Presseberichte
Bericht im "Trierischen Volksfreund" 14.9.2009
Originalbericht
Volksfreunde.de


Der Herbst ist eröffnet

"Fest der 100 Weine" - unter diesem Motto hatten die Enkircher Weingüter wieder ihre Tore zum traditionellen Herbstfest geöffnet.

Herbstfest 2009

Zum Wohl!

Die Vertreter der Weingüter stoßen mit Ortsbürgermeister Roland Bender
(4. von links), Bacchus Dieter Kanski
und den Weinhoheiten zum Auftakt
des Herbstfestes an.

TV-Foto: Beate Türk - Enkirch. (bat)

Mit "Oh Mosella" von "Bacchus" Dieter Kanski und der Eröffnungsrede von Ortsbürgermeister Roland Bender wurde das Herbstfest in Enkirch, das "Fest der 100 Weine", im Weingut Erhard Bartz eröffnet. Die Vertreter der teilnehmenden Weingüter sowie Weinkönigin Nadja und Weinprinzessin Andrea nahmen an dem kleinen Umtrunk teil, mit dem in das erste Herbstfest-Wochenende gestartet wurde.

In den Kellern und Scheunen, in denen in Kürze die Trauben gekeltert werden, kann man jedes Jahr am zweiten und dritten Wochenende im September alte und neue Weine genießen. Eine Vielfalt an regionalen Speisen erfreute die Gaumen der Gäste. 

Von Speckkuchen bis Tresterfleisch, von Spundekäs über Zwiebelkuchen bis Kaffee und Torten reichte das Angebot, wobei jedes Weingut auch mit seinen eigenen Spezialitäten aufwartete. Bei einem Quiz rund um den Wein musste man in jedem der acht Weingüter den Namen eines Gegenstandes herausfinden und in das Lösungswort auf dem Teilnahmeschein eintragen. Viel Abwechslung für die Besucher bedeutet gleichzeitig viel Arbeit für die Winzer, ihre Familien und die anderen fleißigen Helfer, aber: "Man sieht sich", man redet und trinkt miteinander und man lernt sich kennen. Dazu laden die Enkircher Winzerbetriebe auch am kommenden zweiten Herbstfest-Wochenende ein.

 
Bericht im "Trierischen Volksfreund" 17.9.2010
Originalbericht
Volksfreunde.de

100 Weine aus zehn Jahrgängen

Herbstfest 2010

Mit einem Gläschen Wein und dem Lied "Oh Mosella" von Bacchus Dieter Kanski begann im Weingut Tempelhof bei Rainer (Zweiter von rechts) und Dagmar Kappel das traditionelle Enkircher Herbstfest. Auch die Vertreter der teilnehmenden Weingüter, die Weinhoheiten Andrea und Svenja und viele Gäste waren gekommen, als Beigeordneter Bernhard Beucher (rechts) mit einer kleinen Begrüßungsrede das diesjährige "Fest der 100 Weine aus zehn Jahrgängen" eröffnete. (bat)/TV-

Foto: Beate Türk

 
Bericht im "Trierischen Volksfreund" 18.10.2011
Originalbericht
Volksfreunde.de

Feier der hundert Weine

Fast schon traditionell haben die Enkircher an zwei Wochenenden ihr Herbstfest gefeiert. Acht Winzerbetriebe hatten wieder Küche und Keller geöffnet und verwöhnten die Gäste mit allerlei Köstlichkeiten und natürlich mit den Enkircher Weinen.

Enkirch. Beim Herbstfest in Enkirch haben Gäste und Einheimische fröhlich gefeiert - ob beim Sonntagfrühschoppen, beim Nachmittagskaffee oder in den Abendstunden.
Wer alle Betriebe besucht und das richtige Lösungswort ,,Moselweinkulturland" gefunden hatte, nahm an einem Gewinnspiel teil. Die Verlosung fand am Abschlussabend im Weingut Ewald Schütz statt.
Die Enkircher Weinkönigin Svenja und Frank Schütz zogen unter Aufsicht der beteiligten Winzer die Gewinnlose.
Der erste Preis, ein Wochenende in Enkirch (zwei Übernachtungen mit Frühstück für zwei Personen), gewann ein Ehepaar aus Dresden.
Weinkönigin Svenja dankte allen Winzern für ihre Arbeit und wünschte ihnen für die nächsten Jahre weiterhin viel Erfolg mit dem Herbstfest.
Das Weingut Ewald Schütz (Frank und Marlene Schütz) verabschiedete sich aus Altersgründen aus dem Kreis der ausrichtenden Winzer.
Im nächsten Jahr wird ein anderes Weingut die ,,Runde der acht" komplettieren. Zwei Wochenenden mit sehr gutem Wetter, sehr vielen Gästen und die Aussicht auf einen guten ,,Neuen 2011" beflügelten die Stimmung in Enkirch. Ein ganz besonderes Ereignis konnte ganz Enkirch mit seinen Gästen am ersten Herbstfestwochenende feiern. Es wurde die letztjährige Enkircher Weinkönigin Andrea Schlechter in Trier zur diesjährigen Gebietsweinkönigin gekürt (der TV berichtete). red
 

Bericht in "Mosel-Hunsrück-Aktuell" 5.10.2012

Originalbericht

05.10.2012 40/12

Man sah sich ...


Copyright: www.wittich.de

Copyright: www.wittich.de

Man sah sich ... beim Herbstfest 2012 in den Weingütern der Enkircher Winzer, dem Fest der hundert Weine

Zahlreiche Besucher streiften auch dieses Jahr wieder durch den schmucken Weinort Enkirch, um in den liebevoll geschmückten Kellern und Scheunen edle Gewächse aus den Weinlagen rund um Enkirch zu kosten.
Jedes Weingut präsentierte auch dieses Jahr wieder seine eigene individuelle Speisekarte mit vielen moseltypischen Gerichten.
Mit Gitarrenmusik, Gesang, Wein und Speckkuchen wurde das diesjährige Herbstfest von Bernhard Beucher in Vertretung des Ortsbürgermeisters, den Weinhoheiten Lena und Sabrina und dem Vorsitzenden des Bauern- und Winzerverbandes Enkirch, Roger Spier am Weincafé Nonnenhof eröffnet. Auch die Vertreter der teilnehmenden Weingüter, Weingott Bacchus und viele Gäste nahmen daran teil. Das Eröffnungsfoto zeigt die Winzer und die Weinhoheiten vor dem geschnitzten Weinbrunnen.
Weingott Bacchus und die Enkircher Weinhoheiten Weinprinzessin Sabrina und Weinkönigin Lena genießen zusammen mit Bernhard Beucher auf ihrem Rundgang durch die Weingüter die ausgelassene weinfrohe Stimmung, hier im Weingut Immich-Herberts.
Ein weiterer Höhepunkt des Enkircher Herbstfestes ist das Gewinnspiel rund um den Wein. Als Hauptgewinn wurden ein Wochenende für 2 Personen in Enkirch und weitere Preise verlost. Die Ziehung durch Weinprinzessin Sabrina fand am 25.09.2012 im Beisein der Winzer im Weincafé Nonnenhof statt. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.


Copyright: www.wittich.de

Copyright: www.wittich.de
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: herbstfest.enkirch@gmx.de - Copyright © 2018 Herbstfest - Enkirch - Stand:3.5.2018